Home >  Für Patienten

Vorsprung durch Information - vernetzte Behandlungsabläufe

Die zentrale Mission der „G’sundregion“ ist eine qualifizierte Zusammenarbeit unter den teilnehmenden Ärzten, mit Krankenhäusern und nichtärztlichen Leistungserbringern. Die technischen Hilfsmittel, die dem Netz eine Kooperation und Kommunikation zum Wohl der Patienten ermöglichen, bilden dafür den Rahmen. So wird ein gemeinsames Computernetzwerk aufgebaut, das den sicheren Austausch von Patientendaten erlaubt. Der direkte Informationsaustausch zwischen den behandelnden Ärzten macht es möglich, die Behandlung besser aufeinander abzustimmen und so dem Patienten schneller die Hilfe zu geben, die er braucht.
Dies gelingt durch die Vermeidung von Doppeluntersuchungen oder auch eine besser aufeinander abgestimmte Arzneimittelbehandlung. Die Bündelung von Ressourcen und Fähigkeiten der Teilnehmer wird die Qualität der Versorgung weiter verbessern und helfen eine hochwertige medizinische Versorgung für die Patienten im Alb-Donau-Kreis und Ulm sicherzustellen.

Vorbeugung - Thrombose

Eine Thrombose entsteht durch "Verstopfung" eines Blutgefäßes durch ein Gerinnsel. Betroffen sind sehr häufig Venen der Beine. Löst sich ein solches Gerinnsel in den Venen, so spricht man von einem Embolus. Kommt dieser z. B. aus den tiefen Venen des Oberschenkels, so kann er verschleppt werden und beim Durchfluss durch die Lunge in einer großen Lungenarterie hängen bleiben. Dadurch entsteht die immer lebensgefährliche und oft tödliche Lungenembolie. Die erhebliche Zunahme von Fernreisen auch älterer Menschen mit entsprechender Disposition hat die Reisethrombose stärker in den Vordergrund gerückt.